Transparent

Sie übernehmen gerne Verantwortung, interessieren sich für eine antisemitismuskritische Arbeit auf bezirklicher Ebene und ein diskriminierungsfreies Zusammenleben? Dann bewerben Sie sich bei uns als Mitarbeiter_in für das Projekt „Arbeit gegen Antisemitismus“ in Treptow-Köpenick in Teilzeit (30h). Das Projekt soll im Januar 2020 starten.

Logo buttonIhre Aufgaben:

Das Projekt soll vernetzt mit Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft die Arbeit gegen Antisemitismus in Treptow-Köpenick weiterentwickeln. Dazu gehört die Förderung von Sensibilisierungs- und Aufklärungsmaßnahmen ebenso wie die Entwicklung von Formaten der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit und des interreligiösen Dialogs. Bearbeitet werden sollen historische und aktuelle Formen des Antisemitismus mit Jugendlichen und Erwachsenen im bezirklichen Kontext.

  • Eigenständige und eigenverantwortliche Umsetzung der Arbeitsaufgaben
  • Selbstständige Evaluation der Arbeit sowie Büro- und Ablauforganisation
  • Flexible Arbeitszeiten entsprechend der Angebote
  • Sensibilisierung und Aufklärung von Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zum Themenfeld Antisemitismus
  • Vernetzung von Akteuren im Bezirk aufbauen bzw. vertiefen
  • Aktivierung von Bürger_innen zum Engagement gegen antisemitische Erscheinungsformen
  • Etablieren von Kooperationen und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Arbeit gegen Antisemitismus
  • Durchführen und Vermitteln von Workshops, Fortbildungen, Dialogformaten und Veranstaltungen

Logo buttonIhr Profil:

  • Sozialpädagog_in / Sozialarbeiter_in (Dipl./ M.A. / Bachelor) oder vergleichbare Qualifikation (z.B. Sozialwissenschaftler_innen, Soziolog_innen oder Historiker_in)
  • Möglichst Erfahrungen in der antsemitismuskritischen Bildungsarbeit in der Einwanderungsgesellschaft
  • Erfahrungen in der Projekt- und Netzwerkarbeit
  • Kreatives und zielgruppenorientiertes Herangehen an die konzeptionelle Entwicklung des Projektes und das methodische Umsetzen von Angeboten
  • Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe
  • Kenntnis aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Diskursen zur Antisemitismuskritik
  • Kenntnisse der politischen und antirassistischen Bildungsarbeit sowie in der Menschenrechtsarbeit


Logo buttonPersönliche Fähigkeiten:

  • Flexibilität
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Soziale Kompetenzen
  • Hohe Motivation und Ausdauer
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität
  • Reflexionsvermögen

 Logo buttonWir bieten:

  • Mitarbeit in einem professionellen Bereich
  • Fachliche Begleitung und Beratung
  • Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung
  • Vergütung auf der Grundlage der Entgeltverordnung des TV-L Berlin
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Betriebliche Altersvorsorge

Wir streben eine gleichmäßige Repräsentation aller gesellschaftlichen Gruppen unter unseren Mitarbeitenden an. Bewerbungen von diversen Menschen, Menschen mit Einwanderungsgeschichte und People of Colour begrüßen wir daher ausdrücklich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Logo buttonIhre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

pad gGmbH
Herr Dr. Drahs
Kastanienallee 55
12627 Berlin

Online-Bewerbungen bitte an: info@pad-berlin.de

Transparent

Trägervorstellung


Soziale Medien

 

Mitgliedschaften

der paritaetische berlin

der verband der drogen und suchthilfe

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

bunter wind fuer lichtenberg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.